Donnerstag, 18. August 2011

Reste, Reste und nochmals Reste

Welche Quilterin kennt das nicht. Bei jedem Projekt fallen wieder neue Stoffreste an. Früher habe ich diese gesammelt um sie dann irgend wann einmal in Quadrate und Rechtecke zu schneiden. Dieses "irgend wann" war meistens im Sommer und ich habe bei schönem Wetter meine Schneidematte, Lineal und Rollmesser mit den Stöffchen in den Garten befördert. Dann habe ich stundenlang Quadrate und Dreiecke ausgeschnitten. Am Abend konnte ich meinen rechten Arm kaum mehr bewegen, er war einfach total überfordert. Und von den Rückenschmerzen will ich hier gar nichts erzählen.
Dann habe ich mir vorgenommen immer die Reste nach Beendigung eines Projektes in meine begehrten Teile zu schneiden. Und so eine Termin war heute mal wieder.


Und das ist die Ausbeute von heute.

Alle diese Stoffteile kommen nun, sortiert nach hell, mittel und dunkel, in kleine Schublädchen.....


und diese  werden dann  wieder in die kleine Kommode vom grossen Möbelhaus geschoben.

Die Stoffstückchen sind also gut aufgehoben und warten auf ihre Verarbeitung. Nun soll mich einfach keiner  fragen was ich mit all den Quadraten und Dreiecken mal nähen werde. Ich weiss es nicht!!!! Sicher wird mir gelegentlich eine Idee begegnen und dann kann ich aus dem Vollen schöpfen.

Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Da warst du ja total fleissig an diesem so heissen Tag! Ist dir der Ruler nicht fast aus der Hand geschlüpft vor lauter schwitzen? Aber die Idee mit dem "sofort erledigen" ist super! Ganz bestimmt hast du wieder gute Ideen um die Teilchen zu verwerten!
    Herzlichst Rita (die Hitze gar nicht liebt!!!!)

    AntwortenLöschen
  2. Dass du bei dieser Hitze so fleissig sein kannst!In meinem Nähzimmer sieht es bedeutend chaotischer aus. Vielleicht liegt es nur daran, dass ich bei über 30 Grad arbeitsunfähig werde :-))
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Hannelore

    AntwortenLöschen