Montag, 16. Januar 2012

Ausflug in den Schnee

Endlich hat es mal wieder geklappt und ich konnte mit meinen beiden Enkeln etwas unternehmen. Zwar verschluckte der Nebel das ganze Unterland. Von einer Freundin, die im Appenzellerland, wohnt habe ich aber erfahren, dass in den Bergen die Sonne von einem wolkenlosen Himmel scheint. Also habe ich die beiden Jungs ins Auto gepackt und los ging es. Das Ziel stand schon bei der Abfahrt fest nur habe ich das vor Nico und Jonah geheim gehalten. Also wir endlich den Nebel hinter uns gelassen haben erschien am Horizont in voller Grösse der Säntis.

( Für alle Nicht-Ostschweizer kurz die Erklärung, dass der Säntis der höchste Berg unserer Region ist.) Und schon riefen die Jungs hinten im Auto, dass sie auf diesen Berg wollen. Ich habe mich  natürlich noch ein bisschen geziert und dann aber doch zugegeben, dass wir mit der Schwebebahn auf den Säntis fahren werden. Das Freudengeschrei war sehr goss und für mich eine Bestätigung, dass meine Entscheidung über das Ausflugsziel richtig war. An der Bergstation angekommen haben wir uns warm eingepackt und sind in die Gondel eingestiegen.
Die Fahrt auf den verschneiten Berg war sehr eindrucksvoll. Die beiden Jungs habe sich über die grosse Schneemenge gewundert und mit ihren Sprüchen die Fahrgäste unterhalten und amüsiert. Auf dem Säntis haben wir die tolle Aussicht genossen und auch einen Schritt auf die Terrasse gewagt. Schon nach wenigen Sekunden flüchteten wir aber wieder in die Bahnstation, denn der Wind fegt so heftig über die Bergspitzen,
dass wir uns aneinander festhielten aus Angst der Wind könnte uns wegfegen. So etwas haben wir alle noch nicht erlebt.
Im Inneren der Bergstation haben wir noch originelle Fotos gemacht....

... und sind dann wieder auf die Schwägalp, zu unserem Auto zurück gefahren.
Und dann ging der Spass erst richtig los. Die beiden Racker wollten einfach noch im Schnee spielen und ich hatte kaum eine Chance ihnen die Handschuhe  anzuziehen.



So viel Schnee haben die Jungs in Ihrem Leben noch nie gesehen und entwickelten immer neue Ideen um in der weissen Pracht zu toben.
Kurz bevor die Sonne hinter den Bergen wieder verschwand konnte ich meine beiden kleinen Schätzchen zur Heimfahrt überreden .
Ich hoffe, dass sie gerne und oft an den Ausflug auf den tief verschneiten Säntis denken.
In diesem Sinne wünsche ich Euch schöne Wintertage.
Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Liebe Bea
    Das sind schöne Erlebnisse, die deine Enkel nie vergessen werden! Ein rundum gelungener Tag!
    Es grüsst dich herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bea,

    schön in einer so traumhaften Schneegegend zu wohnen...einen tollen Tag hast du mit deinen Enkeln verleben dürfen...das werden sie bestimmt nicht so schnell vergessen;-)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    wünscht dir
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir. Sehr schöne und gesellige Bilder des Ausfluges, wobei das erste Bild sehr schöne Kontraste hat. LG Senna

    AntwortenLöschen