Dienstag, 19. Juni 2012

Nicht wegwerfen!!!

Lange habe ich Webkanten gesammelt und damit ganz interessante Projekte genäht. Das fängt bei dieser Tasche an und…


hört bei dem kleinen Wandbehang noch lange nicht auf.


Wie immer liebte ich es auch bei dieser Technik ganz eigene Wege zu finden und auf ihnen zu perönlichen Kreationen zu gelangen. So habe ich die Webkanten auf ein Stück Filmoplast (das ist ein Vlies das auf einer Seite eine Klebeschicht hat) aufgelegt und dann die offenen Kanten mit Zierstichen übernäht.
In meinem Kopf sind laufend ganz tolle Ideen entstanden, von denen ich natürlich mal wieder nicht alle verwirklichen konnte.



Nebst diesem Kissen musste aber eine zweite Tasche auf jeden Fall genäht werden.


Auch eine kleine Schachtel um irgendwelchen Krimskrams zu verstauen habe ich mit den letzten kleinen Stücken aus meiner Sammlung an Webkanten gezaubert.

Und um all meine Fotos von den tollen Sachen griffbereit zu haben, entstand noch ein kleines Fotoalbum. Und das alles nur aus Webkanten.


Viele meiner Kundinnen haben mir immer mal wieder kleine Säckchen mit Webkanten gebracht und ich habe sie gesammelt und in einer grossen Schachtel gehortet. Bis…


es im August vor zwei Jahren eines Tages in unserem Kurslokal so aussah. Alles stand im Wasser und so halt auch meine Schachtel mit den Webkanten. Der viele Regen konnte nicht mehr von der Kanalisation aufgenommen werden und hat sich dann einen eigenen Weg gesucht. Und dieser führte das Wasser  ausgerechnet in unser Kurslokal. Das war es dann mit den Webkanten. Vielleicht, wer weiss, werde ich doch mal wieder mit dem Sammeln beginnen. Nur nicht heute und auch nicht morgen. Zunächst muss der Umzug unseres Geschäftes vollzogen werden und da sind wir froh über jede Schachtel und jeden Kiste die wir nicht auch noch in die neuen Geschäftsräume tragen müssen. Wenn ich aber daran denke was ich für tolle Ideen im Internet gefunden habe!!! Wow, da kann ich für nichts garantieren.
Also, liebe Bloggerinnen, keine Wegkanten mehr wegschmeissen.
Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Ich sammle auch die Webkanten, tausche sie aber lieber in Stoffreste ein. Ich weiß, daß sie so begehrt sind und für meine Projekte kann ich mehr mit Stoff anfangen. So haben zwei was davon. "Kleine Segelfliege" will nämlich eines Tages mal einen ganzen Quilt daraus nähen.
    Du hast so superschöne Sachen daraus gemacht, ich bin wirklich begeistert.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, na Deine Tasche ist ja aber auch der HAMMER!!! und Deine Kreationen zum Thema Webkanten einfach nur genial!!!
    Hach, der Tag müßte 48 Stunden haben, um alles auszuprobieren..:-)) Jetzt gehe ich aber erst mal in den Garten, denn dort ists auch schön!!!
    Dir noch einen schaffensreichen Dienstag wünscht herzlich Angela

    AntwortenLöschen
  3. Wow, mir fehlen die Worte. Webkanten sammeln. Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Ganz tolle Sachen hast du wieder gezaubert. Aber so ein Wasserschaden wünscht man niemandem.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  4. Was du immer für tolle Ideen hast! Mir bleibt vor Staunen der Mund offen. Nur der Wasserschaden hätte nicht sein müssen. Das war sehr schlimm.
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. Ui, an den Wasserschade erinnere ich mich auch noch gut - das war schlimm!! Aber die vielen Webkanten hast du ganz toll verarbeitet - soviele Ideen so toll umgesetzt! Herrlich! Ja, ich kann mir vorstellen, dass ihr momentan fleissig am räumen und packen seid. so ein Umzug hat es in sich! Ich wünsche euch viel Geduld und gute Nerven!
    herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  6. Die erste Tasche gefällt mir als Ergebnis der Webkanten am besten. Und nein, ich werfe keine mehr weg:-).

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bea, die Sammelei hat sich wirklich gelohnt, Du hast die Streifen für alle Ewigkeit sehr schön untergebracht.
    Ich habe keinen Favoriten, Kissen und Tasche, alles wunderschön. Viell Freude mit den tollen Handarbeiten.
    Hochwasser ist wirklich schlimm...ich bin so eine leidenschaftliche Hobbybäckerin. Ich habe im Keller mal eine Riesensammlung Backrezeptbücher verloren und kann es nachfühlen.
    So, liebe Bea, ich habe nun endlich auf Deinen Blog finden können und ihm gleich in meine Leseliste gespeichert...Bis demnächst mal wieder.
    Herzlichst Sabine

    AntwortenLöschen