Donnerstag, 6. Dezember 2012

und nochmals Soluvlies

Sicher erinnerst Du Dich noch an meinen letzten Beitrag mit dem Voschlag Wolle auf Soluvlies zu nähen. Denn Soluvlies löst sich ja schon in kaltem Wasser auf. Bei der Technik die ich jetzt zeigen möchte, ist das nicht nötig, ja eher kontraproduktiv.

Soluvlies löst sich nicht nur in kaltem Wasser auf sondern zieht sich bei Wärme zusammen.  Für mich eine tolle Sache um die Oberfläche von Stoffen zu verändern.  Ich nenne diese Technik "crashen". Mit den "neuen" Stoffen kann man ganz hübsche Sachen nähen. Sei es eine Toilettentasche...

oder aber eine hübsche Glückwunschkarte.

Um ein Fotoalbum zu einem ganz speziellen Teil werden zu lassen habe ich auf die Aussenseite ein Stück gecrashten Stoff eingefügt und diesen vorab noch mit Perlen verziert.




Und aus dem allerletzten kleinen Rest habe ich noch diesen Schlüsselanhänger gebastelt.



Also mach Dich auch daran Stoffe selber zu verändern. Hier findest Du eine Anleitung wie ich das gemacht habe,
und Soluvlies kannst Du auch in unserem Online-Shop kaufen.
Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg beim Crashen.

Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Hallo Bea, die Variante mit der Wolle kannte ich schon. Vor einigen Jahren auf einer Ausstellung gesehen und gleich Suluvlies gekauft. Seitdem habe ich immer noch Reste. Diese Technik hatte ich total vergessen. Danke für den Ideenanstoß. Die Sachen sind sehr schön geworden.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Siehste, wieder was gelernt. Ich kenne dieses Vlies überhaupt nicht, jetzt weiß ich aber Bescheid. Wer ich mir merken.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bea
    Das ist ja eine Super-Technik! Danke für die Anleitung!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  4. Toll was du da gezaubert hast ... ich traue mich immer nicht so recht sowas auszuprobieren obwohl ich Soluvlies mal gekauft hatte ...
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Technik, nicht? Einfach und vom Ergebnis her offen. Am besten gefällt mir der Einband, die Farben des Stoffes sind ganz speziell und die Verzierungen machen es einmalig. Und die Idee mit dem Schlüsselanhänger für kleinste Teile muß ich mir merken.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen