Mittwoch, 24. April 2013

Propeller-Tasche

Zuerst noch ganz schnell eine Rückmeldung zu Fauchi. Mein Enkel war ganz begeistert von dem kleinen Drachen. Dieser musste mit dabei sein beim Auspacken der restlichen Geschenke, beim Springen auf dem Trampolin und natürlich, wie vermutet, auch im Bett. Und selbstverständlich musste ich mich beim Tschüss-Sagen auch noch ganz speziell von Fauchi verabschieden. So hat sich die, auch mal etwas mühsame, Näharbeit mehr als gelohnt.

Und nun aber zu meiner neusten Propeller-Tasche.




Ja, ich weiss, Ihr nennt diese Taschenform möglicherweise anders. Da aber die Teile am Anfang fast wie ein Propeller aussehen, hat sie halt von mir diesen Namen bekommen. Es ist nicht die erste Tasche dieser Art die ich nähe. Vor Jahren hat meine Tochter mal so eine Tasche genäht und dafür einen Stoff gewählt, der von gelb zu schwarz "verläuft". Leider hat diese Tasche schon das Zeitliche gesegnet und daher wollte ich nochmals mit dem speziellen Stoff so eine Tasche nähen. Natürlich nicht in gelb / schwarz, diesen Effekt kannte ich ja schon. Also habe ich mich für den Stoff entschieden der von rot nach blau läuft. Und was soll ich sagen - die Tasche ist leider nicht ganz so geworden wie ich mir das vorgestellt habe. Allerdings ist es mein Fehler, denn ich habe die Stoffteile nicht optimal zugeschnitten. Beim Taschenband war ich dann nochmals ganz mutig. Rot und blau haben mir nicht wirklich gefallen. Und so habe ich mich für gelb entschieden. Mhm, nicht wirklich toll!! Um das Ganze nun aber doch noch etwas aufzumotzen habe ich bei meinen Mann Knöpfe aus eben dem Taschenstoff "bestellt". Und diese Köpfe habe ich auf das gelbe Taschenband aufgenäht.


Und das sowohl aussen wie, einen Knopf, auch innen. Die Anordnungen sind unterschiedlich und so habe ich doch noch eine besondere Note in die "misslungene" Tasche gebracht.

Auf den Detailaufnahmen der Knöpfe erkennt man auch das Muster des Stoffes sehr gut.


Nun, am Ende der ganzen Arbeit, gefällt mir die Tasche eigentlich gar nicht mehr so schlecht.
Man (resp. Frau) muss sich nur zu helfen wissen.

Herzlichst
Bea


Kommentare:

  1. Hallo Bea,

    ich weiß nicht, was du an der Tasche auszusetzen hast :-) ... sie ist doch total schick!

    LG
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Die finde ich richtig klasse!!! Mir gefällt auch der Stoff so gut und der Kontrast zum Henkel.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche sieht doch gut aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Tasche auch gut. Durch die Farben ist sie zu einer richtigen Sommer-Sonnentasche geworden und verbreitet gute Laune.

    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Tasche überhaupt nicht misslungen, sogar sehr schön. Gerade mit dem gelben Gurtband. Und die Knöpfe sind noch mal ein I-Tüpfelchen. Toll gemacht.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  6. Die Tasche sieht doch super aus! Mir gefällt sie jedenfalls sehr gut. Wird die nicht ähnlich gemacht wie die Windmühlentaschen?
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  7. Die ist ja toll. Mit so einem Verlaufsstoff ist das je etwas ganz besonderes. Solche Taschen habe ich ganz oft genäht.
    Und die gelben Henkel mit diesen witzigen Knöpfen - einfach pfiffig!!!
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen