Samstag, 28. Dezember 2013

Ich habe es gewagt

Mein Leiden kennt Ihr sicher auch alle - kalte Füsse. Da kann es im Haus noch so warm sein, meine Füsse kommen nie so richtig auf eine Wohlfühltemperatur. Und dann kam kürzlich eine liebe Freundin zu Besuch und brachte für sich Socken an Stelle von Pantoffeln mit. Und diese Socken gingen mir nicht mehr aus dem Sinn. Sie waren so schön und der obere Rand endete mit einigen Runden mit einer flauschigen Fransenwolle. Solche Socken musste ich einfach auch haben. Auf einigen Weihnachtsmärkten habe ich Ausschau nach schönen Socken gehalten. Dass diese nicht den gewünschten Rand haben würden war mir klar. Aber ich fand nicht mal "schöne" Socken. Nur in dunkelblau, grau, schwarz, braun und einem hässlichen grün wurden Socken, vornehmlich für Herren, angeboten. Also musste ich selber Wolle und Stricknadeln aus der Versenkung holen. Dieses Problem war relativ schnell gelöst. Aber wie strickt man Socken? Also habe ich alle meine alten Strickhefte durchgeschaut und ich bin fündig geworden!! Also einige ruhige Stunden genutzt und
trara!!!! hier sind sie, meine Socken

Und  macht mich nun nicht drauf aufmerksam, dass nicht beide Socken gleich gestrickt sind. Das ist ABSICHT!!! Ich bin doch soooo kreativ, dass ich mich wenigstens mit dem Einsatz der Wolle etwas austoben wollte, denn sonst ist ja die Möglichkeit den Socken eine persönliche Note zu geben sehr klein. Und die Hauptsache - mir gefallen meine Socken. Und wie man sieht haben sie auch den flauschigen Abschluss. Also alles perfekt.
Nun haben kalte Füsse keine Chance mehr.
Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Die sind pfiffig und witzig!! Da werden meine Füße schon beim Hinsehen warm. Heute habe ich auch Socken gestrickt. Aber nur ganz kleine für eine Puppe. Die kannst du Morgen auf meinem Blog sehen.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bea,
    selbst ist eben die kreative Frau. Auf das Deine Füsse in diesen herrlich farbigen Socken immer warm sind. Bei mir hilfts jedenfallls....
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Am Anfang habe ich beide Socken immer versucht mit dem gleichen Farbrappot zu beginnen, ist mir nie gelungen, seitdem laß´ ich´s.
    Gute Socken sind das! Frage ich auch, warum andere auf Märkten immer die häßlichsten Farben verstricken und verkaufen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Ha kalte Füße, da hast du mich wahrhaft kalt erwischt. Auch ich habe mir dagegen Socken gestrickt. Zwar zwei gleich aussehende, aber die deinen sind eben deine und etwas Besonderes, denn normal können alle ;-)).

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bea, tolle Socken! Aber hier bei uns könnte man inzwischen die spitzengleichen Frühlingssöckchen rauskramen, um kalte Füße muss man sich keine Sorgen machen... Der Fransenrand sieht richtig süß aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Ja liebe Bea, das ist auch mein Problem, immer kalte Füsse. Tolle Socken si frech und farbenfroh, hast du schön gemacht.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Bea, die sind oberklasse!!!!! Solch bunte Füsse würde ich auch gern durch die Wohnung tragen, da macht jeder Blick gute Laune! Ich habe auch nur welche in gedeckten Farben ... komisch, warum ist das eigentlich so?

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bea,

    mir gehts da manchmal wie dir...mit den kalten Füßen...
    Ganz liebe Freundinnen, haben für mich Socken gestrickt, da ich es immer noch nicht, mit dem Hacken hinbekommen habe...und ich lasse es auch nun...man muss nicht alles können;-)
    Deine Socken sehen so klasse aus, schöne Farbkombi und so richtig schön kuschelig...

    (◔‿◔) Liebe Grüße Klaudia (◔‿◔)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bea,
    gestrickte Socken sind etwas tolles, herrlich gemütlich und wunderbar warm. Deine sehen richtig pfiffig aus, so fröhlich bunt mag ich Stricksocken am liebsten.
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bea,
    Deine Socken machen so richtig Spaß gerade weil sie nicht gleich sind. Ich stricke schon lange keine Socken mehr - ist nicht mein Ding. Um so mehr bewundere ich Deine Geduld. Meine vielen angefangenen Teile habe ich irgendwann in eine große Tüte gesteckt und an eine Socken-sticksüchtiige Cousine verschenkt. Sie hat sich gefreut und was draus gemacht. Gut so.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bea, deine Socken sind sowas von fröhlich und gemütlich geworden, die sehen einfach hinreissend aus.
    Guten Rutsch und alles Gute im 2014
    Liebe Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen