Sonntag, 25. Mai 2014

Kater Kasimir

Diesen Kater wollte ich schon seit längerem nähen. Nach der Fertigstellung war  mein kleinerer Enkel  vom ersten Blick an in ihn verliebt. 


Der Name Kasimir war auch schnell gefunden. Und das Ergebnis des Nähens hat mich eigentlich auch überzeugt. Und dann kam sie, die Frage meines Enkels: Darf ich Kasimir mit nach Hause nehmen? Oje, darauf war ich nun wirklich nicht gefasst. Da ich Kasimir für unser Geschäft genäht habe, musst ich dem kleinen Mann einen Korb geben. Er schaute mich etwas traurig an und da versprach ich ihm, dass ich für ihn auch einen solchen Kater  nähen würde. Ich habe also noch weiter Kasimirs genäht.

Mal in beige....

und dann auch noch in schwarz.

Und natürlich darf auch ein richtiger rot/getigerter Kater nicht fehlen.

Als an Ostern ein Besuch unserer Tochter  mit ihrer Familie an stand, habe ich mich entschlossen meinem Enkel "seinen" Kasimir zu schenken. Anstelle eines Schoggi-Hasens habe ich in sein Osternest Kasimir gesetzt und der Kleine musste das Ganze dann in unserem Garten suchen. Als er seinen Osternkorb mit dem Kater entdeckte fragte er, ob  Kasimir nun wirklich ihm gehöre. Als ich  ja sagte, leuchteten seine Augen vor Freude und er drückte das Stofftier ganz fest an sich. Kann man als Grossmutter eine grössere Freude erleben? Nun muss mein Enkel seinen Kasimir überall hin mitnehmen, nur nicht in den Kindergarten. Denn die anderen Kinder würden ihn anfassen und das mag mein kleiner Schatz nicht. Weil Kasimir  für ihn etwas ganz Besonderes zu sein scheint.
Wie schön, dass man mit so wenig eine so grosse Freude machen kann.

Herzlichst
Bea


PS. Fast vergessen, die Anleitung für Kasimir kann man auf unserem Online-Shop kaufen.


Kommentare:

  1. Eigentlich bin ich ja eher der Hundetyp, aber seit uns im letzten Jahr eine Katze zu ihrer Familie erkoren hat (also zum persönlichen Dosenöffner), werde ich langsam zum Katzenliebhaber.
    Deine Kater sind auch wirklich zum Liebhaben.
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Katerchen sind das geworden. Da kann ich deinen kleinen Enkel gut verstehen, dass er seinen Kasimir nicht. Mehr hergeben will.
    Liebe Grüße,
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein entzückendes Kerlchen... was sage ich da... ein ganzer Rudel Kater tummeln sich da. Einer schöner als der andere.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bea,
    was sind das für niedliche Katertiere!
    Die finde ich auch zum Verlieben..
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bea,
    Deinen Enkel kann ich sehr gut verstehen, bei dem schnuckeligen Kätzchen wäre ich auch gleich ganz hin und weg gewesen. Und das Leuchten von Kinderaugen ist doch das allergrößte Geschenk.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ein grösseres Kompliment kann eine Oma ja gar nicht kriegen :)
    Das ist aber auch ein schöner Schnitt. Muss ich mir gleich mal ansehen.

    viele Grüße, Ania

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bea
    als ewige Katzennärrin kann ich deinen Enkel seeehr gut verstehen, der Kasimir ist ja wirklich ein besonderes Katerchen.
    Liebe Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kasimir ist ja ein ganz süßer Kater. Und seine vielen Geschwister gefallen mir auch sehr gut.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen