Montag, 10. Juli 2017

Strandhäuser

Wer denkt bei dem tollen hochsommerlichen Wetter nicht an Badeferien, Strand und Meer?!
Wenn ich mir meinen Lieblingsstrand vorstelle denke ich an die vielen bunten Badehäuschen in den man sich nach dem erfrischenden Bad im Meer  ganz bequem wieder trockene Kleider anziehen kann. Und mit diesen lebendigen Gedanken ist dieser "Strandhäuschen-Quilt" entstanden.


Aus meiner Schublade mit den Streifen, die bei anderen Arbeiten übrig geblieben sind, habe ich für jedes Häuschen farblich abgestimmte Stöffchen rausgesucht.  Für den Hintergrund habe ich mich für einen weiss in weiss gemusterten Stoff entschieden.



Mit meiner Sashiko-Quiltmaschine habe ich die Formen der Dächer nachgenäht.


Und da es mir gar nicht gefallen hat, dass am unteren Rand nur noch Blöcke mit genähten Dächern eingefügt werden sollten, habe ich auch auf diese weissen Teile die Konturen der Dächer gequiltet. Ebenfalls mit der Sashiko-Maschine habe ich die Form von Türen genäht.
Der originelle Stoff mit den Flip-Flops passt farblich wie thematisch einfach phantastisch und so bekommt der Quilt eine fröhliche und sommerliche Stimmung.

Da ich nicht genau abschätzen konnte wie viele Streifen ich von jeder Farbe brauche sind natürlich wieder neue Reststücke übrig geblieben.  Anstatt diese erneut in der Schublade verschwinden zu lassen habe ich daraus einen kleineren Quilt mit bunten Strandhäuschen genäht.


Die blauen Blöcke des Hintergrundes habe ich mit der Maschine in der Freihand-Quilttechnik gequiltet.

Wer in den nächsten Wochen keinen Urlaub hat kann sich vielleicht wenigstens an den fröhlichen Strandhäuschen erfreuen.

Herzlichst
Bea



Kommentare:

  1. Liebe Bea
    Deine Badehäuser machen richtig gute Laune...
    Liebi Grüess Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Der Flipflopstoff ist ja genial und paßt ausnehmend gut den Badehäuschen. ein wirklich tolle Idee, Streifenreste zu verarbeiten.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen