Montag, 31. Oktober 2011

Herbsttag

Wie so oft wurde ich auch heute morgen von dicken Nebelschwaden begrüsst. Die Luft ist ganz feucht und selbst unsere Katze, mit ihrem dichten Fell, bleibt nicht länger im Freien als es für sie unbedingt nötig ist. Nur die schwarzen Herren, auch Raben genannt, drehen ihre Runden und stossen ihre Krächztlaute aus. So ist es an der Zeit, dass ich Euch  meinen kleinen Raben zeige.


Da die Raben selten alleine auftauchen habe auch ich mehr als einen  genäht. Sie zieren nun die herblichen Pflanzschalen in unserem Garten und einer wird demnächst zum Friedhof gebracht um auf die Blumen auf dem Grab meiner Mutter aufzupassen.


          

Diese Raben sind doch eine nette Herbstdekoration. Für Interessierte gibt es hier die Anleitung. Viel Spass beim Nähen und Dekorieren.
Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Hallo Bea
    Diese schwarzen Herren sind ja allerliebst, und so schön leise....
    Liebi Grüess
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bea
    Die Raben sehen ganz lustig aus und sie hinterlassen im Gegensatz zu ihren lebendigen Vorbildern keine schmutzigen Spuren :-))
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. schön dass ich das Creabea-Atelier entdeckt habe. Hier gibt es so viele nette Ideen. Die Raben gefallen mir auch sehr gut.

    viele Grüße - bis demnächst
    Trollspecht-Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bea
    diese lustigen Gesellen habe ich noch gar nicht gesehen - keine Ahnung wo es mir diesen Post hinverschlagen hat! die Kerle sind ja süss - und wie die Vorgängerinnen schon geschrieben haben: sie verursachen nicht soviel Dreck und sind vorallem leise! Tolle Idee!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen