Samstag, 20. Oktober 2012

Goldfisch

Zwar lebt mein Goldfisch nicht und braucht auch kein Futter. Oder doch? Aber dann nur in Form von Geld. Denn am Rücken hat der Goldfisch einen Reissverschluss.


Natürlich kann man in den Goldfisch auch ganz andere Sachen packen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.


Und golden muss der Fisch ja auch nicht sein.

Aber was sollte ich den hübschen Täschchen sonst für einen Name geben?



Etwa Silberfisch? Na gut, bei uns in der Schweiz waren bis vor einigen Jahren diverse Münzen tatsächlich noch aus Silber. Aber Silberfische - das ist doch so kleines Ungeziefer!! Dann doch lieber Goldfisch, in der Hoffnung, dass ich vielleicht doch mal ein Goldstück mein Eigen nenne das ich dann in dem Fischtäschchen aufbewahren kann. Die Anleitung für den Goldfisch gibt es hier.

Vielleicht habt Ihr die kleinen Bommelchen an den Schiebern der Reissverschlüsse gar nicht so richtig angeschaut.


 Solche Teile hatte ich als Kind an jeder Mütze die mir alle meine Mutter selber gestrickt oder gehäkelt hat. Und als meine Tochter noch klein war habe ich auch an ihre Mützen solche Bommelchen gehäkelt. Und das geht nun wirklich ganz einfach und schnell. Man häkelt eine Luftmaschenkette und dann arbeitet man in jede Luftmasche drei Stäbchen oder auch nur feste Maschen. Da die Basis, also die Luftmaschenkette, kürzer ist als die vielen Stäbchen dreht sich das Ganze zu einer Spirale. Probiert das mal mit Wolle, Garn oder auch Bändchen.  Sicher kann das eine oder andere Bommelchen eine originelle Dekoration an einem Eurer Projekte sein. Viel Spass.

Herzlichst
Bea

Kommentare:

  1. Da hast Du ja mal wieder ein herrliches verspieltes Teilchen aufgetan und dann gleich in so vielen Varianten genäht. Sehr süß, die Goldfische.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. ma che belli i tuoi pesciolini!!!!
    Ciao Sara

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh Fische!!! Ich bin begeistert von den Goldfischen ...
    Am besten gefällt mir da natürlich der erste, der goldene. Ganz toll und vielen Dank für die Bommelchen-Anleitung. Das probiere ich sicher mal aus.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bea, deine Goldfische sind so hübsch. Ich wünschte mir, meine Tage wären doppelt so lang. Die to do Liste wird immer länger. Aber eines Tages..... Der Goldfisch steht jetzt zuoberst.
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bea,
    ... deine Goldfischlis sehen einfach goldig aus!

    LG und schönen Sonntag, wünscht
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bea,
    na die sind ja goldig die Fischlein.
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ea,
    die Fisch sind sooo süß. Ich habe solche vor zwei Jahren für einen Basar genäht als Geldbörse. Die Bommelchen kenne ich auch noch aus Kindertagen. Schön, dass du mich daran erinnert hast.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare Idee und das wird ein Renner, ganz bestimmt. Und so hübsch sind sie geworden. Eigentlich sind Silberfische cool, soviel ich weiß sind es urzeitliche Tierchen bzw. schon seeeeeeehr alt.

    Nana

    AntwortenLöschen