Samstag, 23. März 2013

Sonnenstern oder Sternensonne

Dies ist mein neustes Werk. Mit der Quiltgruppe "Beluga" haben wir Blöcke in New York Beauty Stil genäht.  Die Strahlen in der Mitte sehen aus wie eine Sternensonne oder eben auch wie ein Sonnenstern.


Den zweiten Rand habe ich aus einem Stoff genäht, der von petrolgrün zu schwarz verläuft.
Daher sind zwei Ecken eher schwarz und die anderen beiden eher pertolfarben.

Die Idee für dieses Projekt hat uns Ursi mitgebracht. Ihr Quilt besteht aus vier solchen Sternen. Für mich war der Quilt zu gross und ich sah auch schon die vielen Arbeitsstunden, die ich momentan nicht investieren kann. So habe ich halt nur einen Stern genäht und den auch immer mit  den selben Stoffen. Und schon hat das Ganze eine völlig andere Wirkung.


 Lilly hat aus vielen blauen Stoffen dieses tolle Kissen genäht.


Weitere Werke sind noch in Arbeit.


So ein bisschen sieht man schon was da für tolle Sachen entstehen.
Jedenfalls hat es Spass gemacht und nochmals ein "Danke vielmol" an Ursi für die tolle Idee und die fabelhafte Verpflegung.
Für Euch habe ich noch einen kleinen Tipp. Viele Quilterinnen haben Respekt vor dem Nähen der Kurven. Deshalb hier ein winzig kleine Basiskurs in Sachen Rundungen.
Es gibt beim Nähen von runden Teilen immer zwei verschiedene Kurven. Die Konkave und die Konvexe. 


Kompliziert? Nein gar nicht. Ich kenne eine nette Eselsbrücke wie man sich merken kann welche Rundung konkav und welche konvex ist:
War das Mädchen brav, bleibt der Bauch konkav. (Rundung nach innen)
Hatte das Mädchen Sex, wird der Bauch konvex (Rundung nach aussen)

So ist es doch schon sehr viel einfacher, oder?

Um die Teile, wie sie oben abgebildet sind,  problemlos zusammen nähen zu können ist es sicher hilfreich, wenn man auf der konkaven Rundung näht. Dazu steckt man die Teile zunächst passgenau zusammen. Auf den meisten Vorlagen sind dafür kleine Markierungen angebracht die aufeinander passen müssen. Mit Vorteil achtet man darauf, dass man die Stecknadeln von der konkaven Seite steckt, so dass man dann auch gleich auf dieser Seite näht. Während des Nähens kann man dann die Stofffältchen, die auf der konkaven Seite entstehen, laufend glattstreichen und sie werden somit nicht eingenäht. Der genähte Block liegt anschliessend perfekt flach. Ja gut, es braucht  noch etwas Übung, aber die macht ja bekanntlich den Meister. Nun also ran an die Rundungen. 

Herzlichst
Bea



Kommentare:

  1. Liebe Bea,
    einfach toll. Und ich liebe es, wie es durch die Stoffwahl immer wieder anders wirkt.

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, die Idee den NYB so umzusetzen ist schon klasse. Ihr seid eine tolle Quiltgruppe!
    Schönes Wochenende Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee liebe Bea, hast Du schön umgesetzt und durch die verschiedenen Stoffe wirkt es immer wieder anders.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Was für ´ne geile Eselsbrücke, ich glaube, die kann ich mir auch merken!!!!

    Was für ein tolles Muster, Du zeigst immer so schön, wie unterschiedlich es wirkt je nach Stoffwahl, das mag ich immer sehr.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bea,

    deine Sternensonne ist Top geworden...toll, auch die Vielfalt der Möglichkeiten. Das Kissen find ich auch besonders schön.
    Wobei ich mich mit Koncave und Konvexe noch schwer tue...vielleicht deshalb weil ich solche Rundungen noch nicht genäht habe...aber immer schon mal wollte;-)

    ༺❤༻
    Herzl.Gruß Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. welch tolle Eselsbrücke - so werd ich das wohl nie wieder verwechseln ... ;-)
    aber ob das meine Ehrfurcht vor Kurven abbaut - ich glaube eher nicht ...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Bea,

    Deine Eselsbrücke, einfach göttlich. Habe mich gebogen vor Lachen. Mit dieser Hilfe traue ich mich vielleicht auch einmal an genähte Rundungen.
    Und Deine Sternensonne sieht super aus.

    LG Jeannette

    AntwortenLöschen
  8. Über die Eselsbrücke habe ich mich auch köstlich amüsiert :-)
    Der Block ist echt toll! Darf ich mal fragen wo frau eine Anleitung dazu bekommt?
    liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bea,
    Was für ein schönes Muster. Mir gefällt deine Variante sehr gut.
    Und deine Eselsbrücke ist einfach nur klasse!
    Liebe Grüße,
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bea,
    wegen der Eselsbrücke musste ich doch laut lachen. So kann mans sich merken :-)!
    Wie die Farben und Stoffauswahl doch ein Muster verändern kann. Dein Stern ist unglaublich schön.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bea
    Einfach herrlich diese Farben! Der Stern ist wunderschön!
    So richtig zum schmunzeln ist Deine Eselsbrücke ;o)
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Bea,
    dein kleiner Quilt gefällt mir unheimlich gut, besonders faszinierend finde ich deine Randgestaltung. Dein kleiner Quilt wirkt durch die Stoffwahl ganz anders als der große, aus vier Teilen zusammengesetzte.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  13. Lieb Bea
    Ein wunderschöner Quilt in so tollen Farben!
    Über die Eselsbrücke habe ich mich sehr amüsiert!
    Ich wünsche Dir eine wärmere und frühlingshaftere Osterwoche!
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  14. Welch tolle Wirkung die Blöcke entwickeln. Der große Quilt sieht fantastisch aus. Die Eselsbrückce kannte ich schon meiner Biokollegin, wir haben herzlich darüber gelacht. Und Rundungen sind noch vor Nähen auf Papier die meistgefürchtete Technik (trotz toller Tips).
    Dir auch ein frhes Ostern!

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen