Donnerstag, 27. Juni 2013

mehr Scherben - mehr Glück

Wie versprochen zeige ich heute was für tolle "Scherben" die Quilthexen gezaubert haben.

Fleissig wurde zugeschnitten, gezeichnet, genäht und gebügelt bis die folgenden schöne Arbeiten präsentiert werden konnten.



Bernadette hat sich für einen tollen Stoffe entschieden aus dem sie die Scherben gearbeitet hat. Den Hintergrund hat sie aus einem unifarbenen Stoff gestaltet den sie mit einem Faden mit Farbverlauf noch in freien Kurven übernäht.


Beim Fotografieren von Claudias Scherben haben wir festgestellt, dass die beiden Teile durch den wunderschönen Rosenstoff wie ein edler, aber  zerbrochener, Porzellanteller aussieht. Diese Kombination passt einfach hervorragend zu Claudia.


Margrit hat sich für die beiden Scherben für einen Stoff in "Feuer"-Optik entschieden. Dieser erschien ihr einfach zu schade um ihn in kleine Teile zu zerschneiden. Auch dem gelben Hintergrund kommen die Teile sensationell zur Geltung.


Ursi hat was ganz Besonderes gewagt. Die Scherben wie auch der Hintergrund sind gemusterte Stoffe und haben aber eine einmalige Wirkung.
Bei Betrachten der fertigen Arbeiten haben wir entdeckt, dass dieses Projekt auch im Querformat ein Hingucker sein kann


Magie hat einen ganz besonderen Stoff zum Einsatz gebracht der den beiden Scherben zu einer einzigartige Wirkung verhilft. Auch sie hat sich für einen leicht gemusterten Hintergrundstoff entscheiden.

Für die kommende Herbstsaison habe ich geplant einen Kurs für diese Technik anzubieten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich mein Gesundheitszustand wieder stabilisiert. Mein Arzt hat mir geraten, nein verordnet, dass ich meinen Alltag etwas ruhiger angehen muss. Viele von Euch haben mir ja auch geschrieben, dass ich mindestens einen Gang zurückschalten soll. Und damit habt Ihr natürlich absolut Recht. Nur ist das nicht ganz so einfach. Ich muss einfach lernen, dass meine Gesundheit viel wichtiger ist als unser Geschäft, viele Kurse, lukrative Aufträge und alles Geld der Welt. Schon seit einigen Jahren bin ich dabei zu lernen "NEIN" zu sagen. Und die momentane Situation zeigt mir einfach, dass ich auf diesem Weg bleiben muss und nicht zu Allem und Jeden ja zu sagen zu wollen. Manchmal braucht es einfach einen Anstoss, wie meinen Tinnitus, um die guten Vorsätze umsetzen zu können.
Ich danke Euch für die vielen guten Wünsche und hoffe, dass Ihr Verständnis habt wenn ich mich in den nächsten Wochen in der Bloggerwelt etwas rar mache.

Herzlichst
Bea








Kommentare:

  1. Liebe Bea,
    die Scherben sind alle wunderschön. Jede hat ihren besonderen Reiz und besticht durch die Einmaligkeit.
    Dir wünsche ich alles Gute und dass du deine Vorstätze auch in die Tat umsetzen kannst, denn die GEsundheit ist das wichtigste im Leben. Häb der sorg und pass uf dich üf!
    ♥-liche Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea,
    die sind alle wirklich wunderschön. Der von Claudia sieht aus wie "echt Meissner"! Nachdem ich im letzten Jahr so einen Schuß vor den Bug bekommen habe, mußte ich auch ein paar Gänge zurück schalten. Es hat gedauert, aber jetzt kann ich es.
    Liebe Grüße Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen sensationell aus, allesamt!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bea,
    die Scherben sind ganz toll geworden und bei dem Rosenteller habe ich im ersten Moment wirklich gedacht, es sei ein Teller... Die Wirkung ist wirklich enorm. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich Dein Tinnitus bald wieder bessert. Einen Gang zurückschalten ist nicht so einfach, aber wenn der Körper eindeutige Signale sendet, muss man es tun.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  5. Zauberhaft. Alle Arbeiten!

    Pass gut auf Dich auf!
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bea,
    es hat mir riesigen Spaß gemacht, Eure Scherben anzuschauen. Der Rosenteller ist einfach genieal, aber auch die anderen haben alle etwas besonderes. Das ist ja ein sehr interessantes Projekt und hat bestimmt irre viel Spaß gemacht. Davon darfst Du - meinetwegen - sehr gerne mehr zeigen.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bea,
    allesamt tolle Scherben!
    Für Deine Gesundheit alles Gute, Du solltest wirklich kürzer treten.
    Herzliche Grüße Marle

    AntwortenLöschen
  8. Ja, alle ganz toll geworden.

    AntwortenLöschen