Montag, 17. November 2014

Motive für Deko und Karten

Die Zeit vergeht für uns allen doch einfach zu schnell. Und doch möchten wir in der Vorweihnachtszeit auch unser Haus ein bisschen festlich schmücken. Da habe ich eine Idee.


Diese hübschen Motiv-Hänger sind aus 3 mm dickem Filz gearbeitet und können als Dekoration für eine Weihnachtskarte oder auch als Hänger an einem Ast oder in einem Fenster verwendet werden.


Mit ein paar Kleinigkeiten verziert wird jeder Motiv-Teil ein Einzelstück.


Und die Stoffe finden sich möglicherweise sogar in der Restekiste.


Wenn zum Schluss der Rand des Filzes mit einer Zackenschere oder mit der Wellenklinge des Rollmessers zugeschnitten wird entsteht ein zusätzlicher Effekt.



Auch gewagte Farbkombinationen können ein Highlight sein.


Wenn man mehrere solcher Motivteile zusammen auf einem Streifen Filz arrangiert ergeben sich ganz tolle kleine Wandbehänge


Ob sie dann das eigene Heim schmücken oder als Geschenk liebe Menschen erfreuen ist dabei ganz egal.


Schon die Herstellung macht viel Spass. Wer eine Anleitung mit Vorlagen braucht wird hier fündig.

Herzlichst
Bea



Donnerstag, 13. November 2014

der geschmückte Weihnachtsbaum

Ja, Weihnachten scheint noch fern. Die Wartezeit kann aber auch ganz schnell vergehen. Und deshalb stelle ich schon heute meinen genähten Weihnachtsbaum vor.



Diesen Baum habe ich auf einen Keilrahmen genäht. Genau wie den folgenden auch.


Und wie unterschiedlich die beiden Weihnachtsbäume doch wirken! Vielleicht liegt es an den Farben der Stoffe oder möglicherweise macht es auch was aus, dass der erste Keilrahmen an einer Spitze aufgehängt wird.
Natürlich kann der geschmückte Tannenbaum auch ohne weiteres direkt an die Wand gehängt werden. Das kann dann folgendermassen aussehen.


Auch dieser sieht wieder ganz anders aus als die ersten beiden Bäume. Was doch Farben alles ausmachen!!

Der geschmückte Tannenbaum ist hauptsächlich von Hand genäht und trotzdem hält sich der Arbeitsaufwand in Grenzen. Die Anleitung kann man hier kaufen.

Herzlichst
Bea



Samstag, 8. November 2014

Die Fast-Perfekt-Quilterinnen....

.....haben heute fleissig genäht.


Dabei sind ganz tolle "Le-Fi-Taschen" (Leder-Filz-Taschen) entstanden.


Hier ganz klassich in schwarz/ rot/silber.



Und mit einer breiten Stickereibordure sieht die Tasche sehr elegant und nobel aus.
An die Tasche rechts hat die Quilterin lediglich ein schmales Band aufgenäht. Aber das Leder hat so eine tolle Wirkung, dass die Tasche gar keinen weiteren Schnickschnack mehr nötig hat.



Das Foto dieser Tasche ist  leider total unscharf. Wichtig ist aber die aussergewöhnliche Farbkombination. Nein, so aussergewöhnlich sind die Farben eigentlich gar nicht. Denn diese Quiltfreundin liebt erdige Farben und deshalb ist die Tasche für sie einfach perfekt.

Das Nähen hat total Spass gemacht und die Gemütlichkeit kam auch nicht zu kurz.
Alles in allem ein gelungener Samstagnachmittag im Hexehüsli.

Ach ja, die Anleitung für diese besonderen Taschen gibt es hier.

Herzlichst
Bea

Mittwoch, 5. November 2014

Strandgut

Nun ist die Ferienzeit wohl endgültig vorbei. Was bleibt sind Erinnerungen an schöne, sonnige Tage und vielleicht auch an ausgedehnte Spaziergänge an einem traumhaften Strand. Dabei findet man  so Allerhand. Muscheln ja sowieso, aber auch exotische Sachen. In den letzten Jahren haben wir immer mal wieder, sagen wir mal, "Nüsse" gefunden.


Ob es sich bei diesen Sachen wirklich um Nüsse handelt weiss ich nicht. Jedenfalls denken wir, dass so was in Europa wohl nur selten am Strand liegt. Also haben wir die Teile eingepackt und zu Hause gereinigt und mein Mann hat dann unsere Feriensouvenirs noch mit einem Klarlack behandelt.
Und um die Erinnerungsstücke nicht einfach in einer Schachtel vergessen zu lassen, haben wir für unseren Esszimmertisch eine Schale mit den tollen Stücken dekoriert.


Da blieb aber noch einiges übrig. Also habe ich einen Glasteller mit Pflegeprodukten auch noch mit den Nüssen aufgehübscht. Damit habe ich unser Badezimmer etwas verschönert.


Und die letzten beiden Teile haben auf einem kleinen Präsentationstellerchen Platz gefunden.


Genau so wird in unserem Lieblingshotel in Thailand auch der Badezusatz angeboten. Und so haben wir mit den Fundstücken vom Strand ein Hauch von Urlaub und Asien in unser Haus geholt.

Herzlichst
Bea




Montag, 27. Oktober 2014

Sashiko-Woche

In den kommenden Tagen führen wir in unserem Geschäft eine Sashiko-Woche durch. Wir zeigen an verschiedenen Projekten wie vielseitig die Sashiko-Quiltmaschine einsetzbar ist. Denn man kann damit nicht nur Quilts und kreative Näharbeiten absteppen...

                                         

                                          


sondern auch ganz spezielle Highlights an Kleidern setzen.
Unsere Tochter hat aus einem ziemlich unscheinbaren Stoff ein tolles Jäckchen genäht.


Und nun zeige ich Euch ein paar Details an der Jacke die mit der Sashiko-Maschine gezaubert wurden.

Ob das ein gestepptes Muster  ist....

oder abgesteppte Nähte... 

oder auch der Saum eines Kleidungsstückes ist dabei der eigenen Fantasie überlassen. Aber solche Kleinigkeiten verändern ein Kleidungsstück ganz enorm.

Und dieses Shirt ist das Meisterstück, das unsere Tochter genäht hat.



Dieses Blumenmuster hat sie auf Avalon gezeichnet, auf den Linien mit der Sashiko-Maschine genäht, das Avalon mit der Zeichnungsvorlage ausgewaschen und dann den oberen Stoff in den Flächen ausgeschnitten. So ist ein Einzelstück entstanden, das jeden Modemacher neidisch werden lässt.

Wer nun Lust und Zeit  hat kann in dieser Woche zu den üblichen Öffnungszeiten ins Hexehüsli kommen und darf an einem Übungsstück selber erleben wie einfach es ist mit der Sashiko-Maschine tolle Quiltlinien zu nähen. Es bedarf keiner Anmeldung, aber vielleicht braucht es etwas Geduld und wir hoffen natürlich, dass interessierte Kundinnen auch genug Zeit mitbringen. 
Das Hexehüsli-Team freut sich auf viele Interessenten.

Herzlichst
Bea






Freitag, 24. Oktober 2014

Allerlei-Täschchen

Wie der Titel schon sagt, kann man in diesem Täschchen (fast) alles versorgen. Ob es die Brille, Stifte, Rollmesser und Nähzeug, Medikamente oder anderes Allerlei ist, alles findet Platz in diesem reizenden Täschchen.


Sicher kann man für solch ein Täschchen auch einen ganz unscheinbaren Stoff verarbeiten und mit einem speziellen Reissverschluss ein tolles Einzelstück zaubern.

Oder man verziert das Täschchen mit einem originellen Knopf.


Aber auch ein ganz spezieller Stoff macht sich beim Allerlei-Täschchen sehr gut.


Und wenn das Innenfutter noch so perfekt passt ist das Täschchen einfach Spitze.


Nicht nur das füllen dieses Täschchens macht sehr viel Freude. Auch die Herstellung ist so einfach und hat absolut Suchtcharakter.
Für ein Schnittmuster klicke hier .

Herzlichst
Bea


Sonntag, 19. Oktober 2014

Stoffmuster

Vor einiger Zeit haben wir von einem Stofflieferanten ganz günstig viele Stoffmuster bekommen. Da ich ja, aus sicher bekannten Gründen, keine ungewaschenen Stoffe verarbeite habe ich alle Stoffteile zunächst in mühsamer Fummelarbeit von den Kartonlaschen gelöst und anschliessend gewaschen. Schon auf der Wäscheleine haben mich die bunten Stoffe erfreut.



Dann mussten ja alle Stoffe gebügelt werden um sie dann korrekt falten zu können.


Dafür habe ich mir eine Kartonschablone zugeschnitten. Dann habe ich zunächst jedes Stoffstück in der Länge nach über die Schablone gelebt.


Nach diesem Arbeitsgang konnte ich den Karton wieder sorgfältig entfernen....


um ihn dann wieder auf den bereits gefalteten Stoff zu legen.


Und dann habe ich den Stoff wieder um die Schablone gefaltet.


Und zum Schluss kann der Karton wieder aus dem Stoff gezogen werden.


Das ist nicht wirklich eine anspruchsvolle Arbeit. Das Ergebnis aber entschädigt für die Zeit die man mit dem Falten der Stoffe benötigt hat.


Denn so sehen nun zwei Schachteln aus, die ich mit den wunderschönen Stoffen füllen konnte.
Was ich aus den Stoffen nähen werde?  So ein bis zwei Projekte schwirren mir da so durch den Kopf. Und natürlich werde ich meinen treuen Blogbesuchern darüber wieder berichten.

Herzlichst
Bea



Mittwoch, 15. Oktober 2014

schnelles Täschchen

Ja, mir ist klar, dass (fast) alle von Euch diese schnellen Täschchen kennen und sicher auch schon genäht habt.


Schaut meine schnellen Täschchen aber mal genau an. Seht Ihr die tollen Reisssverschlüsse?
Die heissen Rio und ich finde der Name passt perfekt.


Die Reissverschlüsse sind so bunt wie der Karneval in Rio. Wir führen die Teile bei uns im Geschäft und man findet sie auch in unserem Online-Shop.
Die Reissverschlüsse Rio sind etwas teurer als die normalen Endlos-Reissverschlüsse. Aber ich denke die Wirkung ist so toll, dass man gerne ein paar Rappen mehr bezahlt. Und für die schnellen Täschchen reichen ja auch nur wenige Zentimeter. Also müsste es kein Problem sein, die einmaligen Reissverschlüsse zu kaufen und zu verarbeiten. Ich jedenfalls finde, dass es sich lohnt in ein Schnelles-Täschchen aus einem einfarbigen Stoff oder Leder einen etwas teureren Reissverschluss einzunähen, wenn das Ergebnis anschliessend so sensationell wird.

Herzlichst
Bea






Freitag, 10. Oktober 2014

Nähen mit Kindern

In unserer Region gibt es in den Schulferien die Aktion "Ferienspass". Dafür bieten verschiedene Firmen ganz unterschiedliche Veranstaltungen für Kinder an, um ihnen zu ermöglichen die Ferienzeit sinnvoll zu nutzen. Wir vom Hexehüsli haben einen Kurs angeboten, in den Kinder Spitzen-Täschchen nähen können. Die beiden offiziell ausgeschriebenen Kurse waren sehr schnell ausgebucht. Aus unserem Dorf wollten drei Mädchen so gerne auch noch so hübsche Täschchen nähen. Also haben wir noch einen zusätzlich Vormittag ausgemacht, und heute war es dann so weit.
Die drei "jungen Damen" haben mit viel Freude und Eifer ihre ganz persönlichen Spitzen-Täschchen genäht und das Ergebnis ist einfach SPITZE geworden.


Auch mir hat der Kurs Spass gemacht. Es ist einfach toll den Kindern etwas beizubringen. Und nach dem Kurs wurden in unserem Geschäft schon weitere Projekte ausgesucht die in den nächsten Kursen genäht werden können.
Wie schön, wenn man die eigene Freude weitergeben kann.
Vielen Dank für den schönen Vormittag, liebe Regula, Lynn und Joy.

Herzlichst
Bea

Samstag, 4. Oktober 2014

ganz schneller Block

Heute hat sich mal wieder die Beluga-Quiltgruppe im Hexehüsli zum Nähen getroffen. Ursi hat versprochen mir uns einen ganz schnellen Block zu nähen. Er heisst scheinbar "10 Minuten-Block". Wir haben auch ein erstes Musterstück gesehen und konnten es nicht glauben, dass ein solcher Block in nur10 Minuten genäht sein soll. Und wie viel Zeit erst noch das Zuschneiden brauchen wird!!


Also haben wir unsere ausgesuchten Stoffe ausgepackt und Ursi hat uns mit viel Geduld erklärt wie so ein Block genäht wird. Und es ging tatsächlich ganz schnell. Denn es bedarf keiner langen Vorbereitungszeit mit Zuschneiden und Schablonenherstellung.
Ich habe mir wirklich überlegt wie ich hier die Anleitung weitergeben könnte. Die ganze Sache ist nicht wirklich schwierig aber man muss halt doch wissen was und wie es gemeint ist. Und das ist ohne kleine Hilfestellungen kaum möglich. Also sorry, dass ich Euch hier nur die Bilder der fertigen Projekte zeigen kann.


Das Muster wirkt auch in schwarz und weiss sehr gut.


Auch mit diesen beiden Stoffen ist der schnelle Block ein Hingucker.


Mit den wunderschönen Batikstoffen hat Ursi in ganz kurzer Zeit die Vorderseite eines Kissen genäht.


Aber auch Ton in Ton sieht der Block sensationell aus.


Sogar Weihnachtstoffe wurden verarbeitet. Nicht ganz klar ersichtlich. Bitte schön, hier eine Detailaufnahme.


Vorläufig haben wir Beluga-Quilterinnen vor aus den schnellen Blöcken Tischläufer oder Kissen zu nähen. Das Muster eignet sich aber auch hervorragend zur Herstellung einer Decke.
Im Moment hat aber Keine von uns Zeit um grössere Projekte in Angriff zu nehmen.
Der schnelle Block aber wird noch für lange Zeit in unseren Köpfen rumgeistern und uns nicht ganz loslassen. Denn er ist wirklich so schnell genäht, dass man im Nu ein tolles Ergebnis hat.
Ursi, nochmals vielen Dank für den tollen Nähtag.

Herzlichst
Bea