Sonntag, 19. Oktober 2014

Stoffmuster

Vor einiger Zeit haben wir von einem Stofflieferanten ganz günstig viele Stoffmuster bekommen. Da ich ja, aus sicher bekannten Gründen, keine ungewaschenen Stoffe verarbeite habe ich alle Stoffteile zunächst in mühsamer Fummelarbeit von den Kartonlaschen gelöst und anschliessend gewaschen. Schon auf der Wäscheleine haben mich die bunten Stoffe erfreut.



Dann mussten ja alle Stoffe gebügelt werden um sie dann korrekt falten zu können.


Dafür habe ich mir eine Kartonschablone zugeschnitten. Dann habe ich zunächst jedes Stoffstück in der Länge nach über die Schablone gelebt.


Nach diesem Arbeitsgang konnte ich den Karton wieder sorgfältig entfernen....


um ihn dann wieder auf den bereits gefalteten Stoff zu legen.


Und dann habe ich den Stoff wieder um die Schablone gefaltet.


Und zum Schluss kann der Karton wieder aus dem Stoff gezogen werden.


Das ist nicht wirklich eine anspruchsvolle Arbeit. Das Ergebnis aber entschädigt für die Zeit die man mit dem Falten der Stoffe benötigt hat.


Denn so sehen nun zwei Schachteln aus, die ich mit den wunderschönen Stoffen füllen konnte.
Was ich aus den Stoffen nähen werde?  So ein bis zwei Projekte schwirren mir da so durch den Kopf. Und natürlich werde ich meinen treuen Blogbesuchern darüber wieder berichten.

Herzlichst
Bea



Mittwoch, 15. Oktober 2014

schnelles Täschchen

Ja, mir ist klar, dass (fast) alle von Euch diese schnellen Täschchen kennen und sicher auch schon genäht habt.


Schaut meine schnellen Täschchen aber mal genau an. Seht Ihr die tollen Reisssverschlüsse?
Die heissen Rio und ich finde der Name passt perfekt.


Die Reissverschlüsse sind so bunt wie der Karneval in Rio. Wir führen die Teile bei uns im Geschäft und man findet sie auch in unserem Online-Shop.
Die Reissverschlüsse Rio sind etwas teurer als die normalen Endlos-Reissverschlüsse. Aber ich denke die Wirkung ist so toll, dass man gerne ein paar Rappen mehr bezahlt. Und für die schnellen Täschchen reichen ja auch nur wenige Zentimeter. Also müsste es kein Problem sein, die einmaligen Reissverschlüsse zu kaufen und zu verarbeiten. Ich jedenfalls finde, dass es sich lohnt in ein Schnelles-Täschchen aus einem einfarbigen Stoff oder Leder einen etwas teureren Reissverschluss einzunähen, wenn das Ergebnis anschliessend so sensationell wird.

Herzlichst
Bea






Freitag, 10. Oktober 2014

Nähen mit Kindern

In unserer Region gibt es in den Schulferien die Aktion "Ferienspass". Dafür bieten verschiedene Firmen ganz unterschiedliche Veranstaltungen für Kinder an, um ihnen zu ermöglichen die Ferienzeit sinnvoll zu nutzen. Wir vom Hexehüsli haben einen Kurs angeboten, in den Kinder Spitzen-Täschchen nähen können. Die beiden offiziell ausgeschriebenen Kurse waren sehr schnell ausgebucht. Aus unserem Dorf wollten drei Mädchen so gerne auch noch so hübsche Täschchen nähen. Also haben wir noch einen zusätzlich Vormittag ausgemacht, und heute war es dann so weit.
Die drei "jungen Damen" haben mit viel Freude und Eifer ihre ganz persönlichen Spitzen-Täschchen genäht und das Ergebnis ist einfach SPITZE geworden.


Auch mir hat der Kurs Spass gemacht. Es ist einfach toll den Kindern etwas beizubringen. Und nach dem Kurs wurden in unserem Geschäft schon weitere Projekte ausgesucht die in den nächsten Kursen genäht werden können.
Wie schön, wenn man die eigene Freude weitergeben kann.
Vielen Dank für den schönen Vormittag, liebe Regula, Lynn und Joy.

Herzlichst
Bea

Samstag, 4. Oktober 2014

ganz schneller Block

Heute hat sich mal wieder die Beluga-Quiltgruppe im Hexehüsli zum Nähen getroffen. Ursi hat versprochen mir uns einen ganz schnellen Block zu nähen. Er heisst scheinbar "10 Minuten-Block". Wir haben auch ein erstes Musterstück gesehen und konnten es nicht glauben, dass ein solcher Block in nur10 Minuten genäht sein soll. Und wie viel Zeit erst noch das Zuschneiden brauchen wird!!


Also haben wir unsere ausgesuchten Stoffe ausgepackt und Ursi hat uns mit viel Geduld erklärt wie so ein Block genäht wird. Und es ging tatsächlich ganz schnell. Denn es bedarf keiner langen Vorbereitungszeit mit Zuschneiden und Schablonenherstellung.
Ich habe mir wirklich überlegt wie ich hier die Anleitung weitergeben könnte. Die ganze Sache ist nicht wirklich schwierig aber man muss halt doch wissen was und wie es gemeint ist. Und das ist ohne kleine Hilfestellungen kaum möglich. Also sorry, dass ich Euch hier nur die Bilder der fertigen Projekte zeigen kann.


Das Muster wirkt auch in schwarz und weiss sehr gut.


Auch mit diesen beiden Stoffen ist der schnelle Block ein Hingucker.


Mit den wunderschönen Batikstoffen hat Ursi in ganz kurzer Zeit die Vorderseite eines Kissen genäht.


Aber auch Ton in Ton sieht der Block sensationell aus.


Sogar Weihnachtstoffe wurden verarbeitet. Nicht ganz klar ersichtlich. Bitte schön, hier eine Detailaufnahme.


Vorläufig haben wir Beluga-Quilterinnen vor aus den schnellen Blöcken Tischläufer oder Kissen zu nähen. Das Muster eignet sich aber auch hervorragend zur Herstellung einer Decke.
Im Moment hat aber Keine von uns Zeit um grössere Projekte in Angriff zu nehmen.
Der schnelle Block aber wird noch für lange Zeit in unseren Köpfen rumgeistern und uns nicht ganz loslassen. Denn er ist wirklich so schnell genäht, dass man im Nu ein tolles Ergebnis hat.
Ursi, nochmals vielen Dank für den tollen Nähtag.

Herzlichst
Bea






Montag, 22. September 2014

Nähmäppchen

Vielleicht kennt Ihr diese Nadelmäppchen ja schon. Ich finde sie äusserst praktisch und auch sehr dekorativ. Und als kleines Geschenk für eine Quiltfreundin oder eine Näherin sind sie sicher immer ideal.


Unsere Kundinnen konnten am Jubiläumswochenende so ein praktisches Teil unter fachkundiger Anleitung der Quilthexen (das sind meine Freundinnen aus der Quiltgruppe) nähen. 
Die Mäppchen sind ganz schnell genäht und sie sind ideal um Stoffreste zu verwerten.
Wer sich an die Arbeit machen möchte und eine Anleitung samt Schnittmuster braucht wird hier fündig. 
Ich wünsche viel Spass.
Herzlichst
Bea

Montag, 15. September 2014

Hexenbeutel

Diese Tasche hat mich ersten Moment an fasziniert. Und sie ist so schnell genäht, dass wir auch dafür im Hexehüsli einen Workshop angeboten haben.


Ob sie aus Stoff genäht und allenfalls sogar gefüttert wird ist nur Geschmackssache. Das Nähen bleibt einfach und unkompliziert.


Auch aus einem beschichteten Stoff oder sogar aus Kunstleder sieht die Tasche sensationell aus. Wer es selber ausprobieren will kann hier die Anleitung bestellen.
Der Erfolg ist garantiert.

Herzlichst
Bea

Mittwoch, 10. September 2014

Jojo-Täschchen

Dieses bezaubernde Täschchen darf bei keiner Dame in der Handtasche fehlen. Ob man darin Kleingeld, Medikamente oder Schminksachen mit sich führt ist ganz egal. Das Jojo-Täschchen ist immer ein Blickfang.


Mit etwas Geschick sind die Täschchen in kurzer Zeit zu nähen.


Die Verzierung in der Mitte kann aus einem kleinen Jojo, einem Zierteil aus Filz oder aus einem schönen passenden Knopf bestehen.


Die Taschenbügel sowie die Anleitung für das Täschchen gibt es im Hexehüsli-Shop.
Schau doch mal rein.

Herzlichst
Bea



Samstag, 6. September 2014

alles wieder im grünen Bereich

Nachdem nun mein Computer ein neues Betriebssystem bekommen hat, mit dem ich mich zuerst noch anfreunden musste, löse ich heute mein Versprechen ein und zeige hier die ersten Projekte die unsere Kunden an den Tagen der offenen Türe im Hexehüsli nähen konnten.
Zunächst mal das Muster "Quick and Easy" (was soviel wie schnell und einfach heisst) mit dem man ganz unterschiedliche Sachen nähen kann.

Zum Beispiel Tischsets, die ich übrigens mit der Sashiko-Quiltmaschine gequiltet habe.

Aus den überzähligen Blöcken habe ich noch dieses hübsche Täschchen gezaubert.

Auch ganz normale Topflappen sehen mit diesem Muster einfach toll aus.

Und erst diese Tasche! 
Durch den Streifen mit den "Quick and Easy"- Blöcken bekommt sie  eine ganz besondere Note.

Und eine Quick and Easy-Decke hat auch ihre Wirkung.

Zum Schluss nochmals alle "Qick and Easy"-Projekte zusammen.
Wer dieses wirklich schnell genähte Muster auch ausprobieren möchte findet hier die Anleitung.



Herzlichst
Bea



Dienstag, 2. September 2014

geschafft!! und das in jeder Hinsicht

Ich bin ein bisschen ausgelaugt und brauche den anstehenden Urlaub wirklich dringend. Denn die letzten Tagen, nein sogar Wochen, waren ziemlich stressig und mit viel Arbeit gefüllt. Wie angekündigt haben wir am vergangenen Wochenende das 30-jährige Jubiläum unseres Geschäftes gefeiert. Und sicher könnt Ihr Euch vorstellen wie viel Zeit die Vorbereitungen gebraucht haben. Es musste ja soviel erledigt werden. Auch ganz viele Kleinigkeiten die oft mehr Einsatz erfordert haben als die grossen Dinge die auch jederman sehen kann. Nun haben wir es aber hinter uns und ich möchte doch noch kurz ein paar Eindrucke zeigen.

Unser Vermieter hat ganz grosszügig den Lagerschuppen leergeräumt.  Den Eingang haben wir mit Ballons dekoriert.


So konnten wir die Workshops in einem gemütlichen Rahmen anbieten und alle Teilnehmer hatten genug Platz um zu nähen, schneiden und bügeln.


Was in den Workshops genäht werden konnte zeige ich Euch das nächste Mal.

Aber ganz stolz bin ich auf meine Enkel. Sie haben die wartenden Kundinnen sehr nett mit Getränken versorgt.


Das wurde mit viel Trinkgeld belohnt und die beiden Jungs sind beim nächsten Fest sicher gerne wieder dabei.

Bis dahin dauert es aber noch und ich kann mich wieder erholen. Die viele Arbeit hat sich absolut gelohnt. Wir durften viele treue, und auch einige neue, Kundinnen im Hexehüsli begrüssen. Und auch wenn es positiver Stress war bin ich nun doch reif für KuBa (Kuchi und Balkon). Leider spielt das Wetter nicht so ganz mit. Vielleicht haben wir ja in den nächsten Tagen doch noch ein paar Sonnenstunden die wir mit Nichtstun geniessen können.

Herzlichst
Bea




Dienstag, 26. August 2014

ich habe fertig!!!

Wie schon berichtet haben wir in der Quiltgruppe "Beluga" neue Kuscheldecken genäht. Und trotz der vielen Arbeit mit den Vorbereitungen zu unserem Geschäftsjubiläum habe ich meine Kuscheldecke noch fertig bekommen.


Na, schon neugierig. Also öffne ich meine Decke für Euch.


So sieht sie aus. Ich habe mit den selben Blöcken wie das Original ein ganz anderes Muster gelegt. Ich habe auf diesem Post einige Möglichkeiten gezeigt. Auch die Blöcke am Rand habe ich etwas abgeändert und so sieht meine Decke nun ganz anders aus als die im Patchwork-Heft.
Mit meiner neusten Anschaffung, einer Sashiko-Quiltmaschine, habe ich die Decke problemlos in etwas mehr als 2 Stunden gequiltet.


Ich bin von der Quiltmaschine und meiner Decke einfach begeistert.

Trotzdem möchte ich Euch die Decken meiner Quiltfreundinnen nicht vorenthalten.


Lilliy hat sich für eine Decke in blau entschieden und schon vor unserem Gruppentreffen mit dem Zusammennähen der Blöcke begonnen. Und so hat ihre Decke das Originalmuster.


Auch Cili hatte schon ein paar Blöcke nach der Anleitung im Heft zusammengenäht. Aber meine Variante hat ihr so gut gefallen, dass sie alles wieder aufgetrennt hat und auch meine Idee übernommen hat. Trotzdem sieht ihre Decke ganz anders aus. Sie hat sich für nur drei Stoffe entschieden und doch ist auch dieses Ergebnis einfach toll.

Und Ursi hat ganz klassisch viele blaue Stoffreste verarbeitet. Als Kontrast hat sie Gelb gewählt. Diese Farbkombination ist immer wieder schön.


Mit ihren Blöcken haben wir zwei verschiedene Möglichkeiten der Blockanordnung ausprobiert. Sie konnte sich noch nicht so recht entscheiden welche Variante ihr besser gefällt. 


Das also sind die Ergebnisse unserer Kuscheldecken. Momentan könnte man meinen, dass wir bei Petrus  so schlechtes Wetter bestellt haben, damit wir unsere Decken auch gleich benutzen können. Nein, glaubt nur so was nicht. Auch wir hätten gerne etwas mehr Sonne und noch ein bisschen Sommertemperaturen. Das Wetter ist aber kein Wunschkonzert und so nehmen wir das was die Natur bereit hält.

Herzlichst
Bea


Sonntag, 17. August 2014

Einladung

Ein Gespräch unter Quilterinnen


„Habt ihr schon gehört, das Hexehüsli in Neukirch an der Thur feiert mit Tagen der offenen Tür vom Freitag, den 29. August bis Sonntag, den 31. August 2014 das 30-jährige Jubiläum?“
„Was, das Hexehüsli gibt es schon 30 Jahre?“
„Hat das Team auch spezielle Aktivitäten geplant?“
„Soviel ich gehört habe gibt es interessante Workshops, in denen man ohne Voranmeldung in kurzer Zeit was ganz Tolles nähen kann. Und vor allem gibt es an diesen drei Tagen auf das ganze Sortiment 20% Rabatt. Stellt euch vor, wenn man bis Ende August 2014 eine Näh- und/oder Stickmaschine von Brother im Wert von mehr als Fr. 1000.--  bestellt, erhält man ebenfalls einen grosszügigen Rabatt!“
„Das gibt es doch nicht! Komm da müssen wir auch dabei sein!“
„Ach, ich weiss nicht so recht, an solchen Tagen sind immer so viele Leute im Hexehüsli und man muss lange auf eine Beratung und Bedienung warten“
„Kein Problem, auch dafür ist gesorgt. Es gibt eine Kaffeestube wo man sich die Wartezeit versüssen kann. Sicher treffen wir ja auch ein paar nette Frauen mit denen wir ein bisschen plaudern können.“
„Wie sind denn die Öffnungszeiten?“
„Am Freitag von 13.30  bis 18 Uhr, am Samstag von 9 bis 15 Uhr und am Sonntag von 10 bis 15 Uhr.“
„Na da könnten wir doch wirklich mal reinschauen. Aber unsere Männer lassen wir zu Hause!“
„Warum denn? Die können doch in der Kaffeestube gemütlich auf uns warten.“
„Ja, das stimmt. Und vielleicht bietet das Hexehüsli ja auch wieder interessante Kurse an, die wir drei im Herbst gemeinsam besuchen können.“
„Schau mal unter: hexehuesli.ch/Kurse.htm da werden die aktuellen Kursmuster vorgestellt.“
„Übrigens, bei meinem letzten Besuch im Hexehüsli habe ich eine ganz besondere Nähmaschine gesehen, mit der man wunderschöne Quiltstiche nähen kann.“
„Ja, genau, diese Maschine heisst Sashiko und Bea Eberle zeigt in der Woche vom 28. Oktober  bis 1.November an schönen Mustern was man mit der Maschine für tolle Effekte erzielen kann. An Kleidungsstücken hat die Tochter von Bea Eberle mit den Quiltstichen sensationelle Highlights gesetzt. Und zudem kann man in der Sashiko-Woche, ohne Voranmeldung, auch selber an der Maschine die Stiche ausprobieren. Darauf bin ich auch schon sehr neugierig.“
„Also nun bin ich wirklich überzeugt, ein Besuch an den Tagen der offenen Tür im Hexehüsli lohnt sich auf jeden Fall.“
„Ja, ich bin auch dabei.“

„Also, abgemacht, wir sehen uns Ende August im Hexehüsli in Neukirch an der Thur!“

Mittwoch, 13. August 2014

Schlaf gut, kleines Kätzchen

Schon vor längerer Zeit hat meine Tochter mir dieses reizende Geschenk gemacht.


Es besteht aus ganz vielen kleinen Kissen, die alle zuerst genäht und gestopft werden mussten. Dann hat meine Tochter die Kissen mit passendem Satinband auf eine Unterlage aus Weiden gebunden.


Die Kissen sind nur etwa 10 cm x 5 cm gross. Also war das Ganze eine extreme Fleissarbeit.
Aber das Beste kommt ja erst noch.


Auf den obersten Kissen schläft in aller Seelenruhe ein kleines Kätzchen aus Fell. 
Für uns als grosse Katzenfreunde liegt es doch nahe, dass das hübsche Teil neben unserer Haustüre hängt.
Jedes Mal wenn ich nach Hause komme sehe ich das kleine Kätzchen auf den Kissen und denke voller Liebe an meine Tochter.

Herzlichst
Bea



Donnerstag, 7. August 2014

Stoffe bitte waschen!!!

Diese Warnung gebe ich jeder Kundin, die bei uns im Hexehüsli Stoffe kauft, mit auf den Weg. Schon vor etwa drei Jahren habe ich berichten wie es enden kann, wenn man Stoffe einkauft und sofort verarbeitet. Hier kannst Du mehr darüber lesen. 
Für ein aktuelles Projekt habe ich  Stoffe mit nach Hause genommen und natürlich gewaschen. Ich habe ja schon einige Textilien erlebt die Farbe abgeben. Aber so was.


Nach dem ersten Kontakt mit dem heissen Wasser blutete der blaue Batik-Stoff dermassen aus, dass das Wasser fast violette war. Sogar meine Fingerkuppen und Fingernägel haben einen leichten Blaustich. So intensiv ist die Farbe im Spülwasser.

Zum Vergleich, so sieht das Wasser normalerweise aus.


Also liebe Quilterinnen und Textilkünstler. Nochmals ganz eindringlich: Bitte wascht alle neu gekauften Stoffe vor dem Einräumen in den Stoffschrank. Denn so ein Soff kann beim ersten Waschgang das ganze Werk zerstören.

Kürzlich hat mir eine Kundin auf meine Waschempfehlung entgegnet, dass Ihre Kursleiterin gesagt habe, dass bügeln mit der höchsten Temperatur des Bügeleisens ausreicht um die Stoff einlaufen zu lassen. Vielleicht ist das so, aber wie verhindert man das Ausfärben des Stoffes nur mit dem heissen Bügeleisen?
Ich finde, dass sich der Aufwand des Stoffwaschens lohnt. Ausser man möchte erst aus Schaden klug werden.

Herzlichst
Bea